Gästejournal 2019 Fränkische Schweiz

Fränkischer Theatersommer – 25 Jahre

Von der Gauklerbühne zur Landesbühne

25 Jahre Theatergeschichte des Fränkischen Theatersommer e.V.

Vielleicht war es, wie später oftmals zu lesen war, wirklich nur ein romantischer Einfall, in den Sommermonaten mit einer Handvoll Schauspielern die Fränkische Schweiz zu bespielen. Voller Begeisterung für die landschaftliche Schönheit und die wunderbaren Baudenkmäler dieser Region hatten sich der Bildhauer Wolfang Pietschmann und der Bamberger Schauspieler und Regisseur Jan Burdinski zusammengetan, um auf unmittelbare Weise Theaterkultur „auf’s Land“ zu bringen.

1993/94 gründeten sie ein „wanderndes Freilichttheater“, das mit einem kleinen Schauspieler- Ensemble nach Art mittelalterlicher Vagantenbühnen die Region der Fränkischen Schweiz bereiste. Die Gemeinde Hollfeld hatte zuvor als Probenraum die sakral nicht mehr genutzte Kirche St. Gangolf zur Verfügung gestellt. In seiner schlichten Schönheit beflügelte dieser Raum die Spiellust der Theatermacher.

Von Ort zu Ort ziehend bespielen seit dieser Zeit die SchauspielerInnen und SängerInnen des Fränkischen Theatersommers Burgen und Schlösser, städtische Marktplätze, Höhlen, Kirchen und so manch idyllisches Plätzchen vor malerischen Felsenkulissen und ernten dabei viel Begeisterung und Applaus.

Künstlerische Höhepunkte gab es in diesen 25 Jahren viele, darunter etliche erfolgreiche Tourneen ins europäische Ausland, welche zu festenTheaterpartnerschaften führten. Aber auch hinter den Kulissen konnte vieles bewegt werden. Durch die Renovierung und den Umbau der Hollfelder St. Gangolfkirche zu einem Kultur- und Theaterzentrum erweiterte sich die Angebotspalette an attraktiven Musiktheater- und Kleinkunstprogrammen.

Die sehenswerte Konstruktion eines „Thespis-Karrens“ – eines mobilen Theaterwagens, der sich binnen einer halben Stunde in ein komplett ausgestattetes „Theater unter freiem Himmel“ verwandeln lässt – entwickelte sich schließlich zum Markenzeichen unserer Landesbühne , die mittlerweile die ganze oberfränkische Region und die angrenzenden bayerischen Bezirke bespielt.

Begleiten Sie uns auf den weiten „Wanderwegen“ unseres Tourneetheaters. An besonders reizvollen Spielorten Ihrer Urlaubsregion sorgen wir für unterhaltsame, humorvolle, interessante und musikalische Theaterabende.

Artikel veröffentlicht am 25.01.2018 von Detlef Danitz
Neu:

Fränkische Schweiz Gästejournal 2019

Die Fränkische Schweiz liegt im Städtedreieck Bamberg – Bayreuth – Nürnberg. Der Naturpark ist eine der ältesten und beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands.

Jetzt in Ihrem Tourismusbüro vor Ort.

Das Gästemagazin Fränkische Schweiz liegt in den Tourismusbüros der Fränkischen Schweiz aus und kann kostenlos von Ihnen mitgenommen werden.

ePaper

Jetzt zum blättern auf Ihrem, Tablet oder Smartphone

Das Gästemagazin ist vergriffen. Kein Problem mit dem ePaper-Service von Treffpunkt Deutschland. Das aktuelle Heft können Sie hier in aller Ruhe und brillanter Qualität online genießen.
Jetzt als ePaper lesen >

Sie möchten mitmachen…

Perfekte Kundenbindung.
Reisemagazine von
LINUS WITTICH.

Ihre Destination oder Ihr Unternehmen fehlt. Sie möchten gerne mitmachen. Dann setzen Sie sich doch einfach mit uns in Verbindung. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten, wie Sie dabei sein können.

Treten Sie mit uns in Kontakt:

LINUS WITTICH Medien KG

Peter-Henlein-Straße 1
91301 Forchheim
Telefon: 09191 / 7232 -0
Telefax: 09191 / 7232 -30
info@wittich-forchheim.dewww.wittich-forchheim.de

Wittich Verlag