Gästejournal 2019 Fränkische Schweiz

Entschleunigung…

…auf der Gartenleiter.

Ob Äpfel, Kirschen oder Mirabellen: Wenn die Früchte reif sind, muss geerntet werden. Um nicht nur den ansässigen Bauern zu helfen, sondern auch um den Tourismus in der Region zu stärken, wurde das Tourismusangebot „Ernteerlebnis“ im Rahmen eines EU-Projekts entwickelt. Das Angebot richtet sich an alle, die einen ganz besonderen Urlaub in der Wiege des deutschen Obstanbaus verbringen wollen. Gerade hier auf dem Land kann man den Alltagsstress vergessen und die Seele baumeln lassen. Gleichzeitig tut man etwas Sinnvolles und kann die Früchte seiner Arbeit sprichwörtlich gleich nach getaner Arbeit in den Händen halten.

Die Erntearbeit wirkt sich zudem positiv auf eine ganze Reihe von Erkrankungen aus – wie Diabetes, Bluthochdruck, Osteoporose, Depressionen und Hautkrankheiten. „Die langsamen, immer gleichen Bewegungen des Gärtnerns wecken ein Gefühl von Friedlichkeit“, erklärt Dr. Fritz Neuhauser, Oberarzt am Geriatriezentrum am Wienerwald in Wien im Onlineportal news.de. Er ist einer der Ersten, der die Gartentherapie in Europa einführte . Schon 20 Minuten Gartenarbeit wirken demnach wie ein Miniurlaub und sorgten für den Abbau von Stresshormonen und eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit. Die Voraussetzungen, die ein Erntehelfer mitbringen muss? „Da gibt es keine speziellen Kriterien. Wichtig ist uns nur, dass die Helfer möglichst eine Woche Zeit und Spaß an der Arbeit mit Anderen und in der Natur haben“, erklärt Sandra Schneider, Leiterin der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz. Freiwillige Helfer organisieren ihre An- und Abreise zum Obstbauern ihres Vertrauens selbst. Ein Transfer ab und an den Bahnhof Forchheim ist aber möglich. Dabei ist es völlig gleichgültig , ob der Gast bei der Ernte von Erd- und Heidelbeeren oder bei der Verwertung und Vermarktung der Äpfel und Kirschen behilflich ist. Der Freiwillige erhält als Gegenleistung freie Kost und Logis bei einem der insgesamt 13 Obstbauern, die bei diesem Tourismusangebot mitmachen.

Er genießt nicht nur die ausgeprägte Gastfreundschaft des Bauern, sondern er erfährt auch eine ganze Menge über Landwirtschaft, Obstanbau und die Verarbeitung sowie die Vermarktung der fruchtigen Produkte. Zahlreiche Gasthäuser mit regionalen Schmankerln und die weltweit wahrscheinlich größte Brauerei-Dichte gemessen an der Einwohnerzahl tun ihr Übriges. Die gute Luft und die wunderschöne Landschaft gibt’s außerdem gratis dazu!

Unter www.ernteerlebnis.de stellen sich die Gastgeber- Höfe vor und es gibt viele weitere Informationen zum Projekt. Im Landkreis Forchheim hat der Obstanbau seit „Karl dem Großen“ Tradition. Die landschaftsprägenden Streuobstwiesen, insbesondere der Kirschenanbau rund um den Hausberg Walberla, bieten die wirtschaftliche Grundlage für die zahlreichen landwirtschaftlichen Familienbetriebe sowie den landschaftsbezogenen Tourismus.

Kontakt

Tourismuszentrale Fränkische Schweiz
Oberes Tor 1
91320 Ebermannstadt
Tel. +49 9191 861054
Fax +49 9191 861058
info@fraenkische-schweiz.com
www.fraenkische-schweiz.com
Montag – Donnerstag: 08:00 – 16:00
Freitag: 08:00 – 12:00
Artikel veröffentlicht am 05.02.2018 von Tourismuszentrale Fränkische Schweiz
Neu:

Fränkische Schweiz Gästejournal 2019

Die Fränkische Schweiz liegt im Städtedreieck Bamberg – Bayreuth – Nürnberg. Der Naturpark ist eine der ältesten und beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands.

Jetzt in Ihrem Tourismusbüro vor Ort.

Das Gästemagazin Fränkische Schweiz liegt in den Tourismusbüros der Fränkischen Schweiz aus und kann kostenlos von Ihnen mitgenommen werden.

ePaper

Jetzt zum blättern auf Ihrem, Tablet oder Smartphone

Das Gästemagazin ist vergriffen. Kein Problem mit dem ePaper-Service von Treffpunkt Deutschland. Das aktuelle Heft können Sie hier in aller Ruhe und brillanter Qualität online genießen.
Jetzt als ePaper lesen >

Sie möchten mitmachen…

Perfekte Kundenbindung.
Reisemagazine von
LINUS WITTICH.

Ihre Destination oder Ihr Unternehmen fehlt. Sie möchten gerne mitmachen. Dann setzen Sie sich doch einfach mit uns in Verbindung. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten, wie Sie dabei sein können.

Treten Sie mit uns in Kontakt:

LINUS WITTICH Medien KG

Peter-Henlein-Straße 1
91301 Forchheim
Telefon: 09191 / 7232 -0
Telefax: 09191 / 7232 -30
info@wittich-forchheim.dewww.wittich-forchheim.de

Wittich Verlag